Häufig gestellte Fragen zu G Suite

Sie haben eine Frage zur Verwendung von G Suite? Wir haben bestimmt die Antwort darauf.

Nach Kategorie filtern

Fragen zu allgemeinen Themen

Häufig gestellte Fragen zu allgemeinen Themen

Was ist das Besondere an G Suite?

Die G Suite hebt sich vor allem in fünf Bereichen von anderen Lösungen ab. Das Marktforschungsunternehmen Radicati hat die G Suite deshalb zum führenden Anbieter im Bereich "cloudbasierte E-Mail-Dienste für Unternehmen" gekürt.

Vorreiter im Bereich Cloud Computing: Dank seiner zuverlässigen Cloud-Infrastruktur gilt Google als vertrauenswürdiger Anbieter und Branchenführer.

Für die Cloud entwickelt: G Suite wurde von Grund auf als reiner Clouddienst entwickelt; daher müssen IT-Abteilungen weder Zeit noch Geld für die Pflege von lokal installierten Komponenten aufwenden.

Komplettpaket: Die Suite umfasst unter anderem Google Drive zur Speicherung und Freigabe von Dateien, Google Docs zur Zusammenarbeit an Textdokumenten in Echtzeit, Hangouts für Videobesprechungen und Gmail für die geschäftliche E-Mail-Korrespondenz. Und das alles zu einem günstigen Gesamtpreis.

Einheitlichkeit und Komfort: Die G Suite bietet eine einheitliche Nutzererfahrung auf verschiedenen Geräten, Betriebssystemen und Browsern. Außerdem nutzen viele Mitarbeiter die Produkte von Google bereits privat.

Auch offline einsetzbar: Nutzer können ihre Inhalte mit Gmail, Google Kalender und Google Docs auch dann erstellen, aufrufen oder bearbeiten, wenn ihr Gerät nicht mit dem Internet verbunden ist. Sobald wieder eine Verbindung besteht, werden die Inhalte automatisch synchronisiert.

Warum sollte ich für G Suite bezahlen, wenn Google ähnliche Produkte auch kostenlos anbietet?

Mit G Suite erhalten Sie eine Reihe zusätzlicher Geschäftsdienste, die in den kostenlosen Verbraucherprodukten nicht enthalten sind. Dazu gehören: geschäftliche E-Mail-Adressen für Ihre Domain, zusätzlicher Speicherplatz für Gmail und Google Drive, E-Mail- und Telefon-Support rund um die Uhr, Verfügbarkeitsgarantie von 99,9 %, Interoperabilität mit Microsoft Outlook, erweiterte Sicherheitsfunktionen sowie vollständiger administrativer Zugriff auf alle Nutzerkonten.

Wie sieht die Preisgestaltung aus und wie funktioniert die Abrechnung?

Wenn Sie sich bei G Suite registrieren, haben Sie automatisch Anspruch auf eine kostenlose 14-tägige Testphase mit bis zu zehn Nutzern. Achten Sie darauf, rechtzeitig vor dem Ablauf dieser Testphase einen Tarif und Zahlungsinformationen auszuwählen, um eine Unterbrechung der Dienste zu vermeiden. Die Kosten für G Suite betragen unabhängig von der Unternehmensgröße 4 € pro Nutzer und Monat oder 40 € pro Nutzer und Jahr. Der Preis für die erweiterte Version mit unbegrenztem Speicherplatz und Google Vault beträgt zusätzlich 4 € pro Nutzer und Monat. Der Tarif ist flexibel. Sie können jederzeit Nutzerkonten hinzufügen oder löschen. Sie bezahlen nur für den Dienst, den Sie während des Monats nutzen. Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich. Hinweis: Bestandskunden können andere Tarife beibehalten.

Ich benötige nur eines der Produkte. Muss ich dennoch die gesamte Suite kaufen?

Ja. G Suite ist eine All-in-One-Lösung mit integrierten Tools, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Beispielsweise können Sie eine Nachricht in Gmail empfangen und sie anschließend sofort in einen Kalendertermin umwandeln. Wenn Sie in Google Docs, Tabellen oder Präsentationen einen Kommentar hinzufügen, werden andere Mitbearbeiter darüber automatisch per E-Mail informiert. Und mit einem einzigen Klick können Sie direkt in Ihrem Posteingang oder in Ihrem Kalender eine Hangouts-Videobesprechung starten. Dieses Komplettpaket erhöht die Produktivität in Ihrem Unternehmen und bietet gleichzeitig das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Selbstverständlich können Sie sich nach dem Kauf der Suite aber auch dafür entscheiden, nur einen Teil der enthaltenen Dienste zu nutzen.

Ist G Suite mit meinem derzeitigen E-Mail-Client kompatibel?

Neben dem Zugriff auf die E-Mail-Funktion von G Suite über die Weboberfläche von Gmail können Sie E-Mails auch über Ihren bevorzugten Desktop-Client versenden und empfangen. Je nachdem, welchen Client Sie verwenden, können Sie entweder das IMAP- oder das POP-Protokoll für Ihren E-Mail-Verkehr nutzen. Wenn Sie Microsoft Exchange oder einen anderen Outlook-Dienst verwendet haben, bevor Sie auf G Suite umgestiegen sind, können Sie G Suite Sync nutzen. Mit diesem Plug-in für Outlook 2003, 2007, 2010 oder 2013 sind Sie in der Lage, Ihre G Suite-E-Mails, -Kalender und -Kontakte sowie Ihre Outlook-Notizen, -Aufgaben und -Journaleinträge zentral über Outlook zu verwalten.

Kann ich meine derzeitige Software durch Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen ersetzen?

Unserer Erfahrung nach können viele G Suite-Kunden auf ihre bisherigen Produktivitätssuites verzichten und deren Einsatzfelder komplett durch Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen abdecken. Mit diesen Google-Tools können Sie alle Arten von Dateien wie Textdokumente, Tabellen und Präsentationen erstellen und bearbeiten. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, diese mit anderen Personen in Echtzeit zu bearbeiten und online in Google Drive zu speichern. Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen sind im Leistungsumfang von G Suite enthalten und funktionieren auf jedem Gerät. Anders als bei traditionellen Anwendungen müssen Sie keine Software installieren, um diese Tools zu verwenden. Darüber hinaus können Sie auch mit Dateitypen aus anderen Programmen, z. B. Microsoft Office, arbeiten.

Kann ich über G Suite auch eine Domain erwerben? Oder meine Website hosten?

Ja. Wenn Sie sich für G Suite registrieren, können Sie eine neue Domain bei einem unserer Domainhost-Partner erwerben. Nach dem Kauf wird für Ihre neue Domain automatisch Gmail eingerichtet, und Sie erhalten die vollständige Kontrolle über die Einstellungen der Domain.

Über G Suite selber ist kein Hosten von Websites möglich. Wir arbeiten aber mit einer Reihe von Unternehmen zusammen, die Websitehosting und andere Websitedienste anbieten. Diese Dienste sind leicht in G Suite integrierbar.

Zurück nach oben

Häufig gestellte Fragen zu allgemeinen Themen

Was ist das Besondere an G Suite?

Die G Suite hebt sich vor allem in fünf Bereichen von anderen Lösungen ab. Das Marktforschungsunternehmen Radicati hat die G Suite deshalb zum führenden Anbieter im Bereich "cloudbasierte E-Mail-Dienste für Unternehmen" gekürt.

Vorreiter im Bereich Cloud Computing: Dank seiner zuverlässigen Cloud-Infrastruktur gilt Google als vertrauenswürdiger Anbieter und Branchenführer.

Für die Cloud entwickelt: G Suite wurde von Grund auf als reiner Clouddienst entwickelt; daher müssen IT-Abteilungen weder Zeit noch Geld für die Pflege von lokal installierten Komponenten aufwenden.

Komplettpaket: Die Suite umfasst unter anderem Google Drive zur Speicherung und Freigabe von Dateien, Google Docs zur Zusammenarbeit an Textdokumenten in Echtzeit, Hangouts für Videobesprechungen und Gmail für die geschäftliche E-Mail-Korrespondenz. Und das alles zu einem günstigen Gesamtpreis.

Einheitlichkeit und Komfort: Die G Suite bietet eine einheitliche Nutzererfahrung auf verschiedenen Geräten, Betriebssystemen und Browsern. Außerdem nutzen viele Mitarbeiter die Produkte von Google bereits privat.

Auch offline einsetzbar: Nutzer können ihre Inhalte mit Gmail, Google Kalender und Google Docs auch dann erstellen, aufrufen oder bearbeiten, wenn ihr Gerät nicht mit dem Internet verbunden ist. Sobald wieder eine Verbindung besteht, werden die Inhalte automatisch synchronisiert.

Warum sollte ich für G Suite bezahlen, wenn Google ähnliche Produkte auch kostenlos anbietet?

Mit G Suite erhalten Sie eine Reihe zusätzlicher Geschäftsdienste, die in den kostenlosen Verbraucherprodukten nicht enthalten sind. Dazu gehören: geschäftliche E-Mail-Adressen für Ihre Domain, zusätzlicher Speicherplatz für Gmail und Google Drive, E-Mail- und Telefon-Support rund um die Uhr, Verfügbarkeitsgarantie von 99,9 %, Interoperabilität mit Microsoft Outlook, erweiterte Sicherheitsfunktionen sowie vollständiger administrativer Zugriff auf alle Nutzerkonten.

Wie sieht die Preisgestaltung aus und wie funktioniert die Abrechnung?

Wenn Sie sich bei G Suite registrieren, haben Sie automatisch Anspruch auf eine kostenlose 14-tägige Testphase mit bis zu zehn Nutzern. Achten Sie darauf, rechtzeitig vor dem Ablauf dieser Testphase einen Tarif und Zahlungsinformationen auszuwählen, um eine Unterbrechung der Dienste zu vermeiden. Die Kosten für G Suite betragen unabhängig von der Unternehmensgröße 4 € pro Nutzer und Monat oder 40 € pro Nutzer und Jahr. Der Preis für die erweiterte Version mit unbegrenztem Speicherplatz und Google Vault beträgt zusätzlich 4 € pro Nutzer und Monat. Der Tarif ist flexibel. Sie können jederzeit Nutzerkonten hinzufügen oder löschen. Sie bezahlen nur für den Dienst, den Sie während des Monats nutzen. Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich. Hinweis: Bestandskunden können andere Tarife beibehalten.

Ich benötige nur eines der Produkte. Muss ich dennoch die gesamte Suite kaufen?

Ja. G Suite ist eine All-in-One-Lösung mit integrierten Tools, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Beispielsweise können Sie eine Nachricht in Gmail empfangen und sie anschließend sofort in einen Kalendertermin umwandeln. Wenn Sie in Google Docs, Tabellen oder Präsentationen einen Kommentar hinzufügen, werden andere Mitbearbeiter darüber automatisch per E-Mail informiert. Und mit einem einzigen Klick können Sie direkt in Ihrem Posteingang oder in Ihrem Kalender eine Hangouts-Videobesprechung starten. Dieses Komplettpaket erhöht die Produktivität in Ihrem Unternehmen und bietet gleichzeitig das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Selbstverständlich können Sie sich nach dem Kauf der Suite aber auch dafür entscheiden, nur einen Teil der enthaltenen Dienste zu nutzen.

Ist G Suite mit meinem derzeitigen E-Mail-Client kompatibel?

Neben dem Zugriff auf die E-Mail-Funktion von G Suite über die Weboberfläche von Gmail können Sie E-Mails auch über Ihren bevorzugten Desktop-Client versenden und empfangen. Je nachdem, welchen Client Sie verwenden, können Sie entweder das IMAP- oder das POP-Protokoll für Ihren E-Mail-Verkehr nutzen. Wenn Sie Microsoft Exchange oder einen anderen Outlook-Dienst verwendet haben, bevor Sie auf G Suite umgestiegen sind, können Sie G Suite Sync nutzen. Mit diesem Plug-in für Outlook 2003, 2007, 2010 oder 2013 sind Sie in der Lage, Ihre G Suite-E-Mails, -Kalender und -Kontakte sowie Ihre Outlook-Notizen, -Aufgaben und -Journaleinträge zentral über Outlook zu verwalten.

Kann ich meine derzeitige Software durch Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen ersetzen?

Unserer Erfahrung nach können viele G Suite-Kunden auf ihre bisherigen Produktivitätssuites verzichten und deren Einsatzfelder komplett durch Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen abdecken. Mit diesen Google-Tools können Sie alle Arten von Dateien wie Textdokumente, Tabellen und Präsentationen erstellen und bearbeiten. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, diese mit anderen Personen in Echtzeit zu bearbeiten und online in Google Drive zu speichern. Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen sind im Leistungsumfang von G Suite enthalten und funktionieren auf jedem Gerät. Anders als bei traditionellen Anwendungen müssen Sie keine Software installieren, um diese Tools zu verwenden. Darüber hinaus können Sie auch mit Dateitypen aus anderen Programmen, z. B. Microsoft Office, arbeiten.

Kann ich über G Suite auch eine Domain erwerben? Oder meine Website hosten?

Ja. Wenn Sie sich für G Suite registrieren, können Sie eine neue Domain bei einem unserer Domainhost-Partner erwerben. Nach dem Kauf wird für Ihre neue Domain automatisch Gmail eingerichtet, und Sie erhalten die vollständige Kontrolle über die Einstellungen der Domain.

Über G Suite selber ist kein Hosten von Websites möglich. Wir arbeiten aber mit einer Reihe von Unternehmen zusammen, die Websitehosting und andere Websitedienste anbieten. Diese Dienste sind leicht in G Suite integrierbar.

Haben Sie noch Fragen?

Vertriebsteam kontaktieren