Sie sind noch Anfänger? Hier starten

Grundlagen

  • Gruppen suchen und ihnen beitreten
  • Themen und Antworten posten
  • Gruppen erstellen
  • Mit Ihrem Team zusammenarbeiten
  • Gruppen verwalten

Auf einen Blick

Besser zusammenarbeiten

Produktiver arbeiten

Tipps

Alle Tipps für Google Groups ansehenkeyboard_arrow_right

FAQ

  • Welche Arten von Gruppen kann ich erstellen?

    Sie können E-Mail-Listen, Webforen, Foren für Fragen und Antworten und gemeinsame Posteingänge erstellen. Weitere Informationen zu diesen Gruppenarten finden Sie unter Einstieg in Google Groups.

    Hinweis: Damit Sie Gruppen erstellen können, muss Ihr G Suite-Administrator Google Groups for Business einrichten.

  • Woran erkenne ich, ob ich eine öffentliche Gruppe erstelle oder eine Gruppe innerhalb meiner Organisation?

    Sehen Sie sich beim Erstellen einer Gruppe den hinteren Teil der Gruppenadresse an. Wenn dieser @googlegroups.com lautet, ist die Gruppe öffentlich. Steht dort @yourdomain.com, ist die Gruppe auf Ihre Domain beschränkt.

    Unabhängig davon, ob Sie eine öffentliche Gruppe oder eine Gruppe innerhalb Ihrer Organisation erstellen, können Sie Berechtigungen festlegen, um anzugeben, wer der Gruppe beitreten darf. Weitere Informationen zu Gruppenarten und -berechtigungen finden Sie unter Einstieg in Google Groups.

    Hinweis: Damit Sie Gruppen erstellen können, muss Ihr G Suite-Administrator Google Groups for Business einrichten.

  • Wer kann die von mir erstellten Gruppen sehen?

    Wenn Sie eine Gruppe innerhalb Ihrer Organisation erstellen, ist die Sichtbarkeit dieser Gruppe für andere davon abhängig, welche Gruppeneinstellungen Ihr Administrator festgelegt hat. Bei Fragen wenden Sie sich einfach an Ihren Administrator. Die Sichtbarkeit der Inhalte Ihrer Gruppe richtet sich nach den Berechtigungseinstellungen der Gruppe. Weitere Informationen zu Gruppenberechtigungen finden Sie unter Einstieg in Google Groups.

    Informationen zur Sichtbarkeit öffentlicher Gruppen finden Sie in der Google Groups-Hilfe.

    Hinweis: Damit Sie Gruppen erstellen können, muss Ihr G Suite-Administrator Google Groups for Business einrichten.

  • Was ist der Unterschied zwischen einem E-Mail-Alias, einer Mailingliste und einem gemeinsamen Posteingang?
    E-Mail-Alias

    Wenn Sie eine geschäftliche oder mehrere private E-Mail-Adressen benötigen, können Sie Ihrer primären Adresse ein E-Mail-Alias hinzufügen.

    Wer: Eine Person

    Einrichtung: Wenden Sie sich an Ihren G Suite-Administrator.

    Beispiel: Erika hat die primäre E-Mail-Adresse erika@your_domain.com. Sie fügt die beiden E-Mail-Aliasse info@your_domain.com und erika@example.com hinzu.

    Jetzt kann sie über alle drei Adressen E-Mails in Gmail senden und empfangen.

    Mailingliste

    Um über eine einzige Adresse gleichzeitig mehrere Personen anzuschreiben, können Sie eine Mailingliste erstellen. Diese kann sowohl interne als auch externe Nutzer enthalten.

    Wer: eine Gruppe von Person

    Einrichtung: siehe Einstieg in Google Groups

    Beispiel: Jeder aus dem Team für Projekt X erhält Nachrichten, die an projektx@your_domain.com gesendet werden.

    Außerdem können alle Teammitglieder über diese Adresse Google Drive-Dateien wie Dokumente und Tabellen untereinander freigeben und Google Kalender-Einladungen senden.

    Gemeinsamer Posteingang

    Ein gemeinsamer Posteingang ermöglicht eine bessere Verwaltung eingehender Nachrichten und Fragen, z. B. Supportanfragen von externen Kunden.

    Wer: eine Gruppe von Personen, die Anfragen per E-Mail verwalten

    Einrichtung: siehe Einstieg in Google Groups

    Beispiel: Ihr Supportteam erhält Kundenanfragen, die an support@your_domain.com gesendet werden. Jedes einzelne Mitglied kann eine Supportanfrage bearbeiten, die Angelegenheit mit dem Kunden klären und sie anschließend als abgeschlossen markieren.

  • Warum kann ich bestimmten Gruppen nicht beitreten?

    Bei offenen Gruppen können Sie sofort beitreten.

    Bei beschränkten Gruppen ist die Zustimmung des Administrators erforderlich. Erst dann werden Sie der Gruppe hinzugefügt.

    Bei privaten Gruppen müssen Sie die Mitgliedschaft über einen Link beim Eigentümer beantragen.

    Hinweis: Damit Sie Gruppen erstellen können, muss Ihr G Suite-Administrator Google Groups for Business einrichten.

  • Worin besteht der Unterschied zwischen Kontaktgruppen in Gmail und Mailinglisten in Google Groups for Business?

    Sowohl bei Kontaktgruppen in Gmail als auch bei Mailinglisten in Google Groups for Business haben Sie die Möglichkeit, Dokumente für bestimmte Personen freizugeben und ihnen E-Mails sowie Google Kalender-Einladungen zu senden. Die beiden Optionen unterscheiden sich nur darin, wer sie verwenden kann.

    Auf eine von Ihnen erstellte Gmail-Kontaktgruppe haben nur Sie allein Zugriff. Wenn Sie jedoch eine E-Mail an eine Kontaktgruppe senden, sehen die Empfänger alle Kontakte, die in der Gruppe enthalten sind. Bei Google Groups for Business-Mailinglisten besteht hingegen die Möglichkeit, Berechtigungen festzulegen. Damit können Sie entscheiden, wer die Liste sehen oder verwenden darf, z. B. nur Sie, jeder in der Gruppe oder jeder ohne Einschränkung.

    Weitere Informationen zu Google Groups for Business-Mailinglisten finden Sie in unserem Tipp Inhalte für mehrere Personen freigeben. Weitere Informationen zu Kontaktgruppen in Gmail erhalten Sie unter Einstieg in Google Kontakte.

    Hinweis: Damit Sie Mailinglisten für Gruppen erstellen können, muss Ihr Administrator Google Groups for Business einrichten.