1
Erfolgreiche Benefizveranstaltungen organisieren

Eine Benefizveranstaltung auf die Beine zu stellen, erfordert viel Zeit und Koordination. Mit der G Suite können Sie Mitarbeiter in der Planungsphase über Termindetails und Zeitpläne auf dem Laufenden halten, indem Sie einen gemeinsamen Kalender für Ihr Team erstellen. Sobald Ihre Vorbereitungen abgeschlossen sind, können Sie die Veranstaltung über Einladungen in Google Kalender veröffentlichen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Anhänge hinzuzufügen, zum Beispiel in Google Drive gespeicherte Flyer. Anschließend erstellen Sie am besten mithilfe von Google Sites eine externe Website mit allen Details, Kontaktdaten, Anmeldeformularen und mehr. So stehen alle wichtige Informationen an einem Ort bereit und können über jedes beliebige Gerät abgerufen werden.

2
Hochkarätige Kampagnen starten und bekannt machen

Die Zahl wohltätiger Organisationen steigt immer mehr an. Deswegen ist es wichtig, Menschen möglichst effektiv auf den eigenen guten Zweck aufmerksam zu machen. Hierfür eignet sich eine mit Google Sites erstellte Website, auf der Sie mit starken Bildern und relevanten Informationen das Leitbild Ihrer Organisation verdeutlichen. Noch mehr Nachdruck verleihen Sie Ihrem Anliegen durch inspirierende Präsentationen mit Google Präsentationen und Videoaufnahmen auf dem offiziellen YouTube-Kanal. Und mithilfe von Google Formulare können Sie sich direkt an bestehende und neue Sponsoren wenden. Zum Schluss betten Sie all diese Dateien auf Ihrer Website ein. Sobald Ihre Website fertig ist, können Sie Ihre Kampagne auf der Google+ Seite Ihrer Organisation bewerben, indem Sie beispielsweise Ihre Mitglieder dazu anregen, innovative Ideen zu teilen, oder Freiwillige darüber informieren, wie sie sich am besten einbringen können.

3
Erfolgreiche Förderanträge erstellen

Sie können mithilfe von Google Docs professionelle Förderanträge für Ihre gemeinnützige Organisation erstellen. Mit dem integrierten Recherche-Tool suchen Sie im Handumdrehen nach Diagrammen, Informationen und anderen Daten, ohne das Dokument verlassen zu müssen. Sie benötigen für Ihren Entwurf die Zuarbeit Ihrer Mitarbeiter? Dann geben Sie Ihr Dokument zur gleichzeitigen Bearbeitung frei und lassen Sie sich in Echtzeit Änderungsvorschläge und Feedback anzeigen – über zielgerichtete Kommentare oder den eingebauten Chat ist das ganz einfach. Dank des Überarbeitungsverlaufs können Sie sehen, wer wann was geändert hat. So sparen Sie sich unterschiedliche Entwurfsdateien und können jederzeit frühere Versionen wiederherstellen.

4
Wichtige Organisationsdaten auf einer Website bündeln

Möchten Sie die administrativen Informationen Ihrer gemeinnützigen Organisation möglichst einfach verwalten? Kein Problem mit Google Sites. Denn damit können Sie interne Nachrichten, Blogposts, Spendenaktionen, Kampagnen, Onlineformulare, Schulungsinhalte und mehr an einem Platz bündeln. Ihre Organisation hat damit eine zentrale Anlaufstelle für alle wichtigen Informationen, auf die alle Mitarbeiter (oder eine ausgewählte Personengruppe) jederzeit und über jedes Gerät zugreifen können.

5
Tägliche Aufgaben papierlos – und damit effektiver – erledigen

Ihre täglichen Arbeitsabläufe lassen sich jetzt ganz einfach online verwalten. Mithilfe von Google Formulare können Sie in wenigen Minuten elektronische Formulare für Urlaubsanträge, Geräteanfragen, Freiwilligenanmeldungen und mehr erstellen. Wichtige administrative Aufgaben wie die Zeitpläne Ihrer Mitarbeiter oder Abgabefristen lassen sich in Google Kalender und Google Tabellen verfolgen. Und wenn Sie alle Ihre Dateien auf Google Drive speichern, haben Sie stets die aktuellen Inhalte parat. Den entsprechenden Ordner können Sie im Handumdrehen für Ihre Mitarbeiter freigeben. Wenn jemand Änderungen an einer Datei vornimmt, wird allen anderen gleich die neueste Version angezeigt und jeder kann in Echtzeit Feedback geben.

6
Digitale Inhalte sicher erstellen und verwalten

Gemeinnützige Organsiationen müssen heutzutage immer mehr digitale Inhalte erstellen und verwalten. Mit Google Drive speichern und organsieren Sie Ihre Rich Media-Inhalte wie Bilder, Logos, PDF-Handbücher und Kampagnenvideos ganz mühelos. Und weil Google Drive mit der Cloud synchronisiert wird, können alle Beteiligten jederzeit auf die aktuellen Inhalte zugreifen. Freigabefunktionen und die Zugriffssteuerung erleichtern und sichern die Zusammenarbeit mit externen Geldgebern.

7
Wichtige E-Mails schnell finden und organisieren

Ob es nun um Spendenaktionen, Förderanträge oder den monatlichen Newsletter geht: die Verwaltung eingehender E-Mails ist in jedem Fall wichtig. Über das Sternsymbol können Sie ausgewählte Nachrichten als wichtig markieren oder Sie lassen Ihre E-Mails in Gmail durch die Option Sortierter Eingang automatisch sortieren und priorisieren. So können Sie sich ganz auf die wirklich wichtigen E-Mails konzentrieren. Sie können auch Filter und Labels einrichten, zum Beispiel für bestimmte Veranstaltungen oder Projekte. Dadurch wird es für Sie einfacher, Nachrichten zu finden, zu organisieren und zu beantworten.

8
Auf Personalsuche gehen, Bewerbungsgespräche führen und neue Mitarbeiter oder Ehrenamtliche schulen

Nachdem interessierte Kandidaten oder Freiwillige ihre Daten über Google Formulare eingereicht haben, können Sie über Hangouts von überall auf der Welt Gespräche mit den ausgewählten Bewerbern führen. Die Einarbeitung der neuen Mitarbeiter können Sie dann mit einer Google Sites-Website optimieren, auf der Sie Checklisten, wichtige Informationen und Aufgaben zur Einarbeitung bereitstellen.

9
Mitarbeiter und freiwillige Helfer schulen – jederzeit und überall

Viele gemeinnützige Organisationen haben Mitarbeiter und Freiwillige, die über die ganze Welt verteilt sind. Wenn Sie Personen an verschiedenen Standorten schulen müssen, erstellen Sie am besten mit Google Sites eine zentrale Schulungswebsite. Speichern Sie sämtliche Einarbeitungsaufgaben, Organisationsrichtlinien und ähnliche Dokumente in Google Drive. Betten Sie dann alle diese gespeicherten Dateien auf der Schulungswebsite ein, um ein Portal zur eigenständigen Schulung einzurichten. Um Mitarbeiter live zu schulen, können Sie mit Hangouts virtuelle Kurse für Mitarbeiter auf der ganzen Welt geben und so Zeit und Reisekosten sparen. Für die rechtzeitige Terminankündigung erstellen Sie am besten einen Schulungskalender, den Sie freigeben und auf der Website einbetten.

10
Ohne Verzögerung mit Angestellten und anderen großen Gruppen kommunizieren

Es kann ziemlich schwierig sein, jederzeit alle auf dem Laufenden zu halten. Egal, ob Sie eine interne Diskussion mit Mitarbeitern führen oder mit Geldgebern, Mitgliedern, freiwilligen Helfern, Unterstützern oder Kunden kommunizieren: Google Groups ermöglicht Ihnen eine schnelle und effektive Kommunikation mit allen gleichzeitig. Nachdem Sie E-Mail-Konten zu einer Gruppe hinzugefügt haben, können Sie problemlos über eine einzige Adresse E-Mails gleichzeitig an alle Gruppenmitglieder schicken, die gesamte Gruppe zu einer Veranstaltung einladen oder Dokumente für die Gruppe freigeben. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, ein Onlineforum einzurichten, in dem beliebte Branchenthemen diskutiert und Fragen zu Ihrer Organisation beantwortet werden können.

Sie sind noch kein G Suite-Nutzer?

Jetzt kostenlos ausprobieren

Hilfe bei der Anmeldung

Sie sind bereits G Suite-Nutzer?

Schulungsressourcen und Tipps ansehen