1
Projektaufgaben verfolgen, aktualisieren und gemeinsam bearbeiten

Sie können in Google Tabellen dynamische Projektpläne und Gantt-Diagramme erstellen und so Projekte, Aufgaben und Termine leichter verwalten. Die Tabellen sind für alle Teammitglieder von überall aus verfügbar. So kann jeder seine Fortschritte in Echtzeit aktualisieren und alle sind auf dem neuesten Stand.

2
Über eine Gruppenadresse das gesamte Team erreichen

Informationen für das ganze Team lassen sich einfach über eine Google Groups-E-Mail-Liste weitergeben. Nachdem Sie der Gruppe alle Teammitglieder hinzugefügt haben, können Sie über die E-Mail-Adresse der Gruppe im Handumdrehen Neuigkeiten und Ressourcen an alle senden.

3
Zeitpläne für Teams oder Projekte verwalten

Mit freigegebenen Kalendern sorgen Sie dafür, dass alle auf dem neuesten Stand sind. Ob Projektkalender für Meilensteine, Termine und Erinnerungen oder Teamkalender für Besprechungen, Schulungen und Urlaubszeiten: Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Und wenn Sie wissen möchten, wer verfügbar ist, legen Sie einfach mehrere Kalender übereinander. So sehen Sie offene Zeitfenster auf einen Blick.

4
Digitale Ressourcen sicher speichern und freigeben

In Google Drive bzw. in einer Teamablage lassen sich Projektdokumente, Bilder und andere Dateien speichern und für Ihr Team freigeben. Sie können die Freigabe und den Zugriff auf die Drive-Inhalte präzise steuern. Das macht die Zusammenarbeit einfach und sicher. Alle Änderungen werden mit der Cloud synchronisiert, wo sich jeder die aktuellen Inhalte ansehen kann.

5
Wichtige E-Mails schnell finden und organisieren

Sie arbeiten mit verschiedenen Teams an mehreren Projekten? Über das Sternsymbol können Sie ausgewählte Nachrichten als wichtig markieren. Oder Sie lassen Ihre E-Mails in Gmail mit der Option Sortierter Eingang automatisch sortieren und priorisieren. Anschließend können Sie Filter und Labels für bestimmte Projekte einrichten, um E-Mails leichter zu finden und zu beantworten.

6
Wirkungsvolle Präsentationen erstellen

In Google Präsentationen können Sie mit Grafiken und Diagrammen Ziele und wichtige Pflichtergebnisse festlegen und so die Wirkung Ihres Projekts in einer anschaulichen Präsentation verdeutlichen. Wenn die Mitglieder Ihres Teams nicht am selben Ort arbeiten, bietet sich die integrierte Bildschirmfreigabe bei einer Videokonferenz in Hangouts Meet an. So können auch Kollegen an entfernten Orten die Präsentation mitverfolgen.

7
Projektwebsite erstellen

Mit einer Projektwebsite in Google Sites können Sie Neuigkeiten, Zeitpläne, Pflichtergebnisse und Dokumente an einem Ort verwalten. Ihr Team hat damit eine zentrale Anlaufstelle für wichtige Projektinfos, auf die alle jederzeit und über beliebige Geräte zugreifen können.

8
Dokumente erstellen und gemeinsam bearbeiten

In Google Docs können Sie Tagesordnungen für Besprechungen, Projektanträge, Kurzberichte und mehr erstellen. Dokumente können in Echtzeit gemeinsam bearbeitet werden. Auch der Chat direkt in den Dateien ist möglich und mit Kommentaren und Vorschlägen kann um Rückmeldung zu konkreten Punkten gebeten werden. Dank des Überarbeitungsverlaufs sehen Sie, wer wann welche Änderungen vorgenommen hat. Bei Bedarf können Sie jederzeit zu einer früheren Version zurückkehren.

9
Videokonferenzen mit dem Team

Mit Hangouts Meet können Sie jederzeit und über beliebige Geräte Videokonferenzen mit Teammitgliedern abhalten, die nicht vor Ort sitzen. So profitiert das Team ganz ohne aufwendige Geschäftsreisen von allen Vorteilen eines persönlichen Gesprächs.

10
Teammitglieder auf Besprechungen vorbereiten

Sie können den Teammitgliedern wichtige Dateien im Vorfeld von Besprechungen zukommen lassen. So hat jeder die Möglichkeit, sich frühzeitig Ideen zurechtzulegen. In Google Kalender haben Sie die Möglichkeit, eine Einladung zur Besprechung zu versenden und Dokumente, Tabellen, Präsentationen und andere relevante Inhalte anzuhängen.