1
Designforschung betreiben und freigeben

Bei der Gestaltung einer neuen App oder Website können Sie in Google Docs Studienpläne, Anwendungsszenarien, Identitäten, Hinweise zu Wettbewerbsanalysen und vieles mehr erstellen. Anschließend geben Sie die Dokumente für Teammitglieder oder Kunden frei, um ihr Feedback einzuholen.

2
Forschungs- und Designdateien zentral speichern

Sämtliche Forschungsdateien und Aufzeichnungen lassen sich in Drive aufbewahren. Dort sind alle Ihre Inhalte privat, außer Sie geben sie frei. Vertrauliche Informationen sind also geschützt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, bei Bedarf zu einer früheren Version zurückzukehren, um etwaige Probleme zu beheben.

Wenn Sie Drive-Dateien lieber von Ihrem Desktop aus bearbeiten, bietet sich die Verwendung von Drive File Stream an. Damit werden alle Ihre Google Drive-Dateien angezeigt und können nach Bedarf gestreamt werden, ohne den gesamten Speicherplatz auf dem Computer zu belegen.

3
Pläne oder Labortermine in einem Teamkalender freigeben

Mit einem Teamkalender behalten Sie den Überblick darüber, woran Ihre Kollegen arbeiten und wie sie Ressourcen (zum Beispiel Laborräume) gemeinsam nutzen. Sie können einzelne Personen oder eine gesamte Organisation hinzufügen.

4
Designideen und Prototypen freigeben

In Google Präsentationen haben Sie die Möglichkeit, Prototypen oder Präsentationen zu erstellen, unter anderem von Drahtmodellen, Storyboards oder Workflows. Anschließend können Sie Ihre Ideen Kunden überall auf der Welt in einer Hangouts-Videokonferenz präsentieren.

5
Potenzielle Teilnehmer für Studien screenen

Anhand eines Formulars können Sie feststellen, ob potenzielle Teilnehmer die Kriterien für Ihre Studie erfüllen. Die Antworten lassen sich an eine Tabelle senden, die Sie für die Zwecke Ihrer Studie anpassen können.

6
Interviews oder Nutzertests mit Personen an entfernten Orten

Sie können Ihr Produkt von Nutzern an entfernten Orten testen lassen und sie dabei interviewen, ihre Antworten und Reaktionen erfassen. In einer Hangouts Meet-Videokonferenz haben die Nutzer auch die Möglichkeit, während des Produkttests ihren Bildschirm freizugeben, damit Sie genau sehen können, was dort vor sich geht. Teammitglieder an anderen Standorten können an der Konferenz teilnehmen und die Studie beobachten.

7
Interviews und Testergebnisse des Teams einsammeln

Ein Formular ist eine einfache Möglichkeit, um die Forschungsdaten aller Teammitglieder zu erfassen und die Ergebnisse zu analysieren. Sie können damit gezielte Fragen beantworten, zum Beispiel nach dem Namen des Interviewers, der Rolle der Testperson, den Beobachtungen und der Dauer. Eingehende Antworten lassen sich automatisch an eine Tabelle senden. Anschließend können Sie wesentliche Nutzererfahrungen, Probleme und andere wichtige Ergebnisse in Tabellen auf einfache Weise filtern. Mit der Funktion Entdecken lassen sich Diagramme oder Pivot-Tabellen sofort erstellen.

8
Tagebücher über Nutzererfahrungen

Die Erfahrungen der Nutzer mit Ihrer App oder Website lassen sich sinnvoll in einem Tagebuch dokumentieren. Dazu erstellen Sie eine Vorlage in Google Docs, die Sie an alle Nutzer senden können. Auf die einzelnen Dokumente können Sie gemeinsam mit dem jeweiligen Nutzer zugreifen. Dadurch sehen Sie das Feedback in Echtzeit.

9
Websitenutzer durch Analysen besser kennenlernen

Sie möchten Erkenntnisse über Nutzer gewinnen, damit Sie Ihre Website verbessern können? Mit Analytics erfahren Sie, wie Nutzer Ihre Website finden und damit interagieren, ob sich eine Designänderung auf die Kennzahlen für Seitenaufrufe auswirkt und vieles mehr. Mit Google Apps Script lassen sich die Daten anschließend in Tabellen importieren.

10
Einfach mit dem Team kommunizieren – mit einer Gruppen-E-Mail-Adresse

Als Designer arbeiten Sie oft mit einem größeren Team zusammen, darunter auch Projektmanager, Techniker usw. Wenn Sie eine E-Mail-Gruppe erstellen, können Sie Dateien mit dem gesamten Team teilen.